Digitalisierung der Landwirtschaft mittels Satelliten- und Drohnendaten

Zeitpunkt:

  • ab sofort

Fragestellung:

  • Das Forschungsprojekt ermöglicht eine automatische Prozessierung von Satelliten– und Wetterdaten zur Ermittlung des pflanzenspezifischen Wasserbedarfs. Hierbei werden die Daten von mehreren Satelliten in der Cloud verarbeitet und hochoptimiert über eine API (Application Programming Interface) zur Verfügung gestellt. Multispektrale Bilddaten ermöglichen die Bestimmung des Wasserbedarfs von unterschiedliche Fruchtarten und können weltweit eingesetzt werden. Das entwickelte Backend kann flexibel um weitere Produkte wie Ertragsvorhersage oder Stickstoffbestimmung erweitert werden. 
    Ein Bewässerungssystem kann so automatisch die benötigte Wassermenge und Koordinaten anfordern um die optimale Wassermenge einzusetzen. Durch die Bestimmung des Bedarfs wird Energie und Wasser eingespart, was niedrigere Energiekosten als auch eine nachhaltige Landwirtschaft ermöglicht.

Versuch:

  • Im Rahmen eines Forschungsprojektes suchen wir zwei Studenten für Arbeiten im Bereich Digitalisierung der Landwirtschaft. Die Arbeit kann flexibel von zu Hause aus oder in Freising am Lehrstuhl für Pflanzenernährung angefertigt werden.
    Das Projekt https://orbital-views.appspot.com prozessiert Daten von mehreren Satelliten für eine frei wählbare Fläche um z. B. den Bewässerungsbedarf oder die Biomasse weltweit zu bestimmen. Die Arbeit bietet spannende Einblicke in Satelliten und deren Möglichkeiten, Big Data und strategische Platzierung eines innovativen Produktes.

Schwerpunkt:

  • Spaß am Einarbeiten in neue Themen
  • Literaturrecherche und wissenschaftliches Arbeiten
  • Programmierung mit Python und App Engine in der Cloud
  • Grundlagen Maschinelles Lernen

Betreuer: